Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Geltungsbereich

  1.  Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) enthaltenen Regelungen dienen allein dem Zweck, einen reibungslosen und geregelten Ablauf der Geschäftsbeziehungen zwischen den Vertragspartner zu gewährleisten.
  2. Mit Vertragsschluss erkennen die Vertragspartner diese AGB als verbindlich an.

II. Beauftragung und Leistungsumfang

  1. Das von der PHILONEOS GmbH (im Folgenden „PHILONEOS“) unterbreitete Angebot ist ein Monat ab ngebotsdatum gültig.
  2. Der Umfang eines Auftrages wird im Einzelfall vertraglich festgelegt.
  3. Die Beauftragung von PHILONEOS durch den Auftraggeber erfolgt durch die schriftliche Akzeptanz des unterbreiteten Angebots.
  4. Die Vertragslaufzeit entspricht der Dauer der Projektbearbeitung und beginnt mit Datum der Unterzeichnung des Auftrages (wenn nicht anderweitig im Angebot geregelt). Sofern nicht vertraglich anderweitig geregelt, endet die Vertragsbeziehung, wenn PHILONEOS die geschuldeten Leistungen erbracht hat.

III. Rechte und Pflichten der Vertragspartner

  1. Der Auftraggeber hat dafür Sorge zu tragen, dass sachkundige Auskunftspersonen verfügbar und auskunftsbereit sind. Weiterhin ist vom Auftraggeber ein zuständiger Ansprechpartner zu benennen, der sämtliche Fragen der Projektdurchführung beantworten und damit zusammenhängend Entscheidungen treffen kann. Darüber hinaus ist vom Auftraggeber sicherzustellen, dass die in der Verantwortung Dritter stehenden Leistungen, welche die Leistungserbringung von PHILONEOS beeinflussen oder mit dieser in Zusammenhang stehen, termin- und qualitätsgerecht erbracht werden und PHILONEOS. alle erforderlichen Informationen und Ergebnisse rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden.
  2. Unterbleiben die vorgenannten Mitwirkungspflichten und/oder liegen die entsprechenden tatsächlichen Voraussetzungen nicht vor, verschieben sich vereinbarte Fertigstellungstermine um den Zeitraum gegebenenfalls eintretender bzw. eingetretener Verzögerungen. PHILONEOS verpflichtet sich dabei, alle erkennbaren Probleme bei der Projektdurchführung unverzüglich und offen dem genannten Ansprechpartner des Auftraggebers zeitnah zur Kenntnis zu bringen.
  3. Die Arbeitsergebnisse von PHILONEOS werden nur im Zusammenhang mit den von uns erbrachten Leistungen im Rahmen dieses Projekts erstellt und sind daher nicht für andere Zwecke geeignet. Die Berichterstattung erfolgt ausschließlich direkt an den Auftraggeber. Arbeitsergebnisse, welche auf PHILONEOS als Ersteller verweisen, dürfen vorbehaltlich unserer ausdrücklichen, schriftlichen Zustimmung nur in vollem Wortlaut einschließlich der mit dieser fest verbundenen schriftlichen Erklärung über den Zweck des Auftrags veröffentlicht werden.
  4. PHILONEOS bleibt dabei grundsätzlich berechtigt, bei der Projektdurchführung gewonnene, nicht geheimhaltungsbedürftige Kenntnisse (Know-how) für andere Kundenaufträge zu verwenden und weiter zu entwickeln.
  5. PHILONEOS ist berechtigt, Daten, die dieses Auftragsverhältnis betreffen, im Zusammenhang mit der Vertragserfüllung bzw. Vertragsabwicklung zu eigenen Zwecken nutzen und selbst oder durch Erfüllungsgehilfen auf Datenträgern zu speichern und auf zubewahren. In keinem Fall werden die erhobenen Daten an Dritte weitergegeben.
  6. Nach Erlöschen der geschuldeten Leistungspflichten ist PHILONEOS berechtigt, den Namen des Auftraggebers, dessen Logo und die Art der konkreten Tätigkeit inner- und außerhalb von PHILONEOS als Referenz zu verwenden.

IV. Vergütung

  1. Alle in dem Angebot genannten Beträge verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
  2. Reisekosten sind –außer anderweitig vereinbart– ebenfalls nicht dem unterbreiteten Angebot enthalten und werden zusätzlich in Rechnung gestellt.
  3. Die Parteien dürfen Ansprüche aus diesem Vertrag nicht ohne die Zustimmung der anderen Vertragspartei abtreten.

V. Mängelbeseitigung

  1. Der Auftraggeber hat Anspruch auf Mängelbeseitigung, sofern es sich dabei um einen nachweislich durch PHILONEOS verursachten und verschuldeten Mangel handelt. Der Anspruch zur Beseitigung des Mangels muss von Seiten des Auftraggebers unverzüglich erfolgen und schriftlich geltend gemacht werden. Ansprüche auf die Beseitigung etwaiger Mängel verjähren mit der Frist von 12 Monaten.
  2. Der Auftraggeber kann nur bei einer nicht erfolgten Beseitigung der entstandenen Mängel eine Herabsetzung der Vergütung verlangen.

VI. Haftung

  1. PHILONEOS haftet auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen, insofern der Auftraggeber Schadenersatzansprüche stellt, welche sich auf Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit die die Verletzung wesentlicher Vertragsbedingungen beziehen.
  2. Insoweit die schriftlichen Ausführungen von PHILONEOS auf Annahmen beruhen, welche aufgrund der zur Verfügung stehenden Datenlage notwendig waren, übernimmt PHILONEOS für die Richtigkeit der getroffenen Annahmen keine Haftung.

VII. Kündigung

  1. Beide Vertragspartner können den Vertrag mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende kündigen. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.
  2. Jede Kündigung dieses Vertrags bedarf der Schriftform.
  3. Im Falle der vorzeitigen Vertragsbeendigung ist PHILONEOS berechtigt die vereinbarte Vergütung zu verlangen. Dieser ist jedoch anzurechnen, was infolge der Aufhebung des Vertrags an Aufwendungen erspart oder durch anderweitige Verwendung der Arbeitskraft erworben wird oder zu erwerben böswillig unterlassen wird.

VIII. Verwendung des Markenzeichens

  1. PHILONEOS ist es gestattet, das Markenzeichen (Logo) des Auftraggebers für die Verwendung auf der Internetseite in der Rubrik „Referenzen“ zu platzieren.

IX. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

  1. Das Vertragsverhältnis und sämtliche Rechtsbeziehungen hieraus unterliegen ausschließlich deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).
  2. Sofern der Vertragspartner Kaufmann oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist Gerichtsstand München.

X. Schlussbestimmung

  1. Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung oder eine später in ihn aufgenommene Bestimmung ganz oder teilweise unwirksam bzw. nichtig oder undurchführbar sein oder sollte sich eine Lücke in diesem Vertrag herausstellen, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An Stelle der unwirksamen, nichtigen oder undurchführbaren Bestimmungen oder zur Ausfüllung der Lücke gilt diejenige wirksame und durchführbare Regelung als vereinbart, die rechtlich und wirtschaftlich dem am nächsten kommt, was die Parteien gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck dieses Vertrages gewollt hätten, wenn sie diesen Punkt beim Vertragsschluss dieses Vertrages bedacht hätten. Beruht die Unwirksamkeit bzw. Nichtigkeit oder Undurchführbarkeit einer Bestimmung auf einem darin festgelegten Maß oder einer darin festgelegten Leistung oder Zeit (Frist oder Termin), so gilt das der Bestimmung am nächsten kommende rechtlich zulässige Maß als vereinbart.
  2. Vertragsänderungen bedürfen der Schriftform. Eine Befreiung von der Schriftform durch mündliche Vereinbarung ist unwirksam.
  3. Diese Vereinbarung unterliegt dem deutschen Recht. Alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag werde n der ausschließlichen Zuständigkeit des Amtsgerichtes München unterstellt.

A Kombinierte Ausbildungen

Zu den Bestandteilen der kombinierten Ausbildung zählen neben den jeweilig angebotenen Modulen auch das Remote Coaching der Ausbildung in Form von Remote-Coaching-Terminen. Eine Teilnahme an allen Bestandteilen der Ausbildung ist verpflichtend und für die Zertifizierung notwendig.

A.1 Anmeldung

Die Anmeldung hat schriftlich per E-Mail zu erfolgen. Die Angabe des Namens des Teilnehmers und die vollständige Firmenanschrift bzw. Rechnungsanschrift mit Telefonnummer sowie E-Mail-Adresse sind hierbei erforderlich. Die Anmeldung wird erst durch unsere Bestätigung per E-Mail rechtsverbindlich. Sollte die Veranstaltung bereits ausgebucht sein, melden wir uns umgehend bei Ihnen.

A.2 Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Person und ist für alle Bestandteile der Ausbildung zzgl. gesetzlicher USt. Die Teilnahmegebühr beinhaltet, soweit nicht anders angegeben, den Besuch der Ausbildung, umfangreiche Ausbildungsunterlagen, gemeinsames Mittagessen an Veranstaltungstagen und Pausengetränke je Veranstaltungstag sowie entsprechende RemoteCoaching-Termine.

A.3 Zahlungsbedingungen

Die Teilnahmegebühr zzgl. gesetzlicher USt. ist mit Zustellung der Rechnung sofort fällig. Für die Rechnungsstellung haben Teilnehmer folgende Optionen:

  • Standardzahlung: Die Zahlung des Gesamtpreises erfolgt in einer Rechnung. Die Rechnungsstellung erfolgt direkt mit der Buchungsbestätigung.
  • Die Rechnungsstellung erfolgt in zwei Teilrechnungen. Die erste Teilrechnung erfolgt direkt mit der Buchungsbestätigung, die zweite Rechnung wird zu Beginn der Ausbildung übermittelt. Zahlungen werden ausschließlich per Banküberweisung akzeptiert. Eine nur zeitweise Teilnahme an der Veranstaltung berechtigt nicht zur Minderung der Teilnahmegebühr.

A.4 Remote Coaching

Die Termine für das Remote Coaching werden zu Beginn der Ausbildung an die Teilnehmer übermittelt. Diese können in Absprache mit dem Lead Coach Face to Face oder in einem Telefonat bzw. Skype-Call durchgeführt werden.

A.5 Stornierung und Absage

A.5.1 Stornierung und Absage der Ausbildung

Bei Stornierung der Anmeldung durch den Teilnehmer gelten folgende Bedingungen:

  • Bis 42 Tage vor Veranstaltungsbeginn: kostenfrei
  • Bis 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 50% der Teilnahmegebühr
  • Danach ist eine Stornierung oder Umbuchung nicht möglich
  • Bei Nichterscheinen am 1. Veranstaltungstag: 100% der Teilnahmegebühr
  • Stornierungen bedürfen der Schriftform.

Ist der Teilnehmer aufgrund eines Krankheitsfalles nicht in der Lage, an einem der gebuchten Module der Ausbildung teilzunehmen, kann dieser Termin nachgeholt werden. Nach verpflichtender Übersendung eines ärztlichen Attest, kann ein Nachholtermin zum gleichen Thema in einer Folgeedition der Trainingsreihe vereinbart werden.
Wir behalten uns vor, die einzelnen Bestandteile der Ausbildung bis spätestens sieben Tage vor dem geplanten Veranstaltungstermin aus wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen (z.B. plötzliche Erkrankung des Referenten, wenn dieser nicht ersetzt werden kann, höhere Gewalt) abzusagen. In diesem Fall wird ein Ersatztermin in Rücksprache mit den Teilnehmern festgelegt.
Eine Absage der gesamten Ausbildung kann von uns bis 21 Tage vor dem ersten Ausbildungstermins wegen Nichterreichens einer Mindestteilnehmerzahl oder aus wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen (z.B. höhere Gewalt) erfolgen. Bereits von Ihnen entrichtete Teilnahmegebühren werden Ihnen in diesem Fall selbstverständlich zurückerstattet. Weitergehende Haftungs – und Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt. Bitte beachten Sie dies auch bei Ihrer Buchung von Hotels, Flügen oder Bahnreisen.

A.5.2 Vertretung

Sie können jederzeit anstelle des angemeldeten Teilnehmers einen Vertreter benennen. Ihnen entstehen keine zusätzlichen Kosten. Erforderlich hierfür ist die vorherige Mitteilung des Ersatzteilnehmers per Email.

A.5.3 Stornierung und Absage der Remote-Coaching-Termine

Bei Stornierung oder Umbuchung der Anmeldung durch den Teilnehmer gelten folgende Bedingungen:

  • Das Remote Coaching ist fester Bestandteil der Ausbildung und eine Stornierung ist nicht möglich.
  • Eine Umbuchung der gewählten Remote -Coaching -Termine ist nur in Absprache möglich und wird nicht garantiert.
  • Ist der Teilnehmer aufgrund eines Krankheitsfalles nicht in der Lage einen gewählten Remote -Coaching -Termin wahrzunehmen, kann nach Übersendung eines ärztlichen Attestes einmalig ein neuer Termin vereinbart werden.
  • Bei unentschuldigtem Nichterscheinen am Tag des Remote Coachings hat der Teilnehmer Anspruch auf einen neuen, kostenpflichtigen Termin. Für diesen ist eine Pauschale in Höhe von 300,00 € zzgl. MwSt fällig.

A.6 Änderungsvorbehalt

Wir sind berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen (z.B. aufgrund von Rechtsänderungen) vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für den Teilnehmer nicht wesentlich ändern. Wir sind berechtigt, die vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z.B. Krankheit) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

A.7 Haftung für Inhalte und verlorene Gegenstände

Die Veranstaltungen werden durch die Philoneos GmbH und deren Referenten nach bestem Wissen und Kenntnisstand vorbereitet. Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität der Inhalte sind ausgeschlossen.
Die Philoneos GmbH haftet nicht für Verluste oder Beschädigung mitgebrachter Gegenstände auf Veranstaltungen, es sei denn, der Verlust oder die Beschädigung dieser Gegenstände ist auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten der Philoneos GmbH zurückzuführen.

A.8 Verbot kundenseitiger Datenträger

Von Teilnehmern mitgebrachte Datenträger dürfen grundsätzlich nicht auf unsere Rechner aufgespielt werden. Sollte uns durch eine Zuwiderhandlung ein Schaden entstehen, behalten wir uns vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

A9. Eigentumsvorbehalt / Urheberrecht

Die Philoneos GmbH behält sich bei allen Lieferungen von Materialien in körperlicher Form das uneingeschränkte Eigentum bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen durch den Kunden vor. Erstellt die Philoneos GmbH für den Kunden urheberrechtsfähige Werke (z.B. Schulungsunterlagen, Präsentationen, Programmierungen), so wird dem Kunden – aufschiebend bedingt durch die vollständige Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen durch den Kunden – stets nur ein einfaches Nutzungsrecht zu eigenen Zwecken ohne die Rechte zur Vervielfältigung, Verbreitung, Verarbeitung oder Zugänglichmachung eingeräumt, sofern vertraglich nichts anderes bestimmt ist oder sich aus dem Zweck des Vertrages eindeutig etwas anderes ergibt Die im Rahmen von Seminaren ausgehändigten oder zugesandten Seminarunterlagen – gleich in welcher Form – unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und dürfen – auch in Auszügen – nur mit ausdrücklicher schriftlicher Einwilligung der Philoneos GmbH und der jeweiligen Referenten vervielfältigt, übersetzt, nachgedruckt, elektronisch weiterverarbeitet, verbreitet oder veröffentlicht werden.